Wasser - Wie wichtig ist es für unseren Organismus?

Aktualisiert: 4. Mai

Wasser ist klar, geschmacksneutral und lebensnotwendig. Nichts ist für den Körper so wichtig, wie Wasser. Der menschliche Organismus selbst besteht bis zu 70% aus Wasser. Ohne eine regelmäßig Einnahme von Wasser kann der Körper seine lebenswichtigen Funktionen nicht aufrechterhalten.





Welche Aufgaben erfüllt Wasser im menschlichen Körper?


Wasser befindet sich in jeder Körperzelle und ist in allen Körperflüssigkeiten des menschlichen Körper enthalten. Somit hat es viele wichtige Funktionen, wie den Transport verschiedener Nährstoffe, die Regulierung der Körpertemperatur sowie die Beteiligung an mehreren Stoffwechselprozessen. Zudem ist Wasser das Kühlmittel des Körpers. So sorgt starkes Schwitzen dafür, dass die Körpertemperatur nicht ansteigt und das Verdunsten des Schweißes kühlt die Haut ab. Es treibt zudem die Nierenaktivität an, welche wiederum für das Filtern der Schadstoffe im Körper verantwortlich sind. Wenn man also viel Wasser trinkt, befinden sich die Schadstoffe im Organismus schneller herausgespült und man fühlt sich fitter und gesünder. Des Weiteren wird auch deine Haut dadurch gestrafft, da die Wassereinnahme die Gesichtsfalten aufpolstert.


Was passiert im Körper bei einem Wassermangel?


Wenn der Mensch nicht genügend Wasser zu sich nimmt, ist die Verringerung der körperlichen Leistungsfähigkeit die Folge. Der Körper könnte die lebensnotwendigen Nährstoffe nicht mehr an den bestimmten Ort verlegen und die Stoffwechselvorgänge würden nicht richtig ablaufen. Ein gesunder Mensch verliert täglich bis zu drei Liter Körperflüssigkeit, welche natürlich durch Wassereinnahme wieder gedeckt werden müssen. Trinkt man über einen längeren Zeitraum kein Wasser, können schwerwiegende Schäden wie Kreislaufversagen oder eine Blutverdickung entstehen. Auch die wasserreichsten Organe wie Gehirn und Leber reagieren sehr empfindlich auf einen Wassermangel. Wenn der Körper 1,5 Liter Wasser verliert, sind das zwar nur rund 2% des Körpergewichts, doch die körperliche Leistungsfähigkeit kann dadurch um 20% sinken. Bei 5 % setzt erst das Durstgefühl ein und kurz darauf Unwohlsein, Kopfschmerzen oder auch Übelkeit. Ist der Mangel höher als 10% kommt es oft zu Schwindel, Gehunfähigkeit und Ausbleiben der Speichelbildung. Ein menschlicher Körper kann maximal bis zu 3 Tage ohne Wasser auskommen bevor es lebensgefährlich wird.






Wie viel Liter Wasser sollte man am Tag trinken?


Obwohl Wasser trinken selbstverständlich ist, schaffen es die meisten Menschen nicht auf eine ausreichende Wasserzufuhr zu achten. Viele trinken erst wenn sie ein Durstgefühl verspüren. Doch um eine Dehydrierung zu vermeiden, sollte man nicht erst trinken wenn man Durst verspürt, sondern lieber über den Tag verteilt. Es ist elementar, dass wir täglich genügend Wasser trinken. Ein guter Richtwert sind mindestens 2 Liter, besser sind jedoch 3 oder sogar 4 Liter. Wenn man zusätzlich mehr Nähr- und Mineralstoffe mit dem Wasser einnehmen möchte, dann empfiehlt es sich Edelsteinwasser zu trinken. Hierfür gibt es verschiedene Steine, welche verschiedene Wirkungen hervorrufen.